Zertifikate

Ein Klick auf die Zertifikate öffnet eine vergrößerte Ansicht.

Facharztprogramm der DAK und TK

 

Das Facharztprogramm Psychotherapie der DAK gibt es seit dem 01.04.2016. Die Techniker Krankenkasse nimmt daran ab dem 01.04.2017 teil. Eine Teilnahme hat für Sie unter inhaltlichen Gesichtspunkten viele Vorteile. Zum ersten Mal in der Gesundheitsversorgung kann die psychotherapeutische Behandlung vollständig an die Bedürfnisse des Patienten angepasst werden. Die ambulante Psychotherapie wird dadurch von Ihrer Kasse deutlich aufgewertet. So beinhaltet die Behandlung endlich auch eine Akutversorgung der Patienten. Immer mehr Kassen kommen zu der Überzeugung, dass ambulante Psychotherapie schneller wirkt als stationäre und somit komfortabler für den Patientin ist. Da auch die Kasse Geld spart, ist dies eine win-win Situation.

 

Das bedeutet für Sie im Einzelnen:

  • Ihre Wartezeiten auf einen Therapieplatz verkürzen sich deutlich.
  • die Anzahl der Behandlungsstunden ist nicht mehr eingeschränkt. Sie bekommen Ihre Behandlung so lange wie nötig, ohne dass diese vorzeitig beendet werden muss.
  • Die Therapie muss nicht mehr alle paar Stunden von der Krankenkasse neu genehmigt werden. Der Therapeut bestimmt nun mit Ihnen zusammen den Umfang der Behandlung.
  • Zum ersten Mal dürfen alle wissenschaftlich begründeten Behandlungsverfahren in der Psychotherapie eingesetzt werden, also z. B. auch Hypnotherapie und systemische Therapie.
  • Die Bürokratie verringert sich. Ihr Psychotherapeut hat mehr Zeit für Ihre Behandlung.
  • Die Zusammenarbeit der an der Behandlung beteiligten Ärzte wird sich verbessern, was der Qualität der Therapie zugute kommt.

Dem gegenüber stehen keinerlei Nachteile. Der Vertrag endet nach der psychotherapeutischen Behandlung automatisch.

Die Einschreibung in das Facharztprogramm erfolgt über einen der teilnehmenden Psychotherapeuten. Sie können sich also bei Interesse auch bei mir in der Praxis einschreiben.

Achtung: weiter Informationen erhalten Sie Montags von 15.00 - 16.50 Uhr, Dienstags von 14.30 - 15.00 Uhr, Mittwochs von 12.00 - 12.30 Uhr und Freitags von 12.00 - 12.30 Uhr.

Gesundheits-Check (Psyche)

Regelmäßige Vorsorge beim Arzt oder ein Checkup des eigenen Körpers als ein wichtiger Bestandteil andauernder Lebensqualität, ist in den letzten Jahren immer wichtiger geworden. Es geht nicht mehr nur darum, Krankheiten zu behandeln, sondern diese in einem frühen Stadium zu erkennen bzw. dafür zu sorgen, dass erst gar keine Krankheiten entstehen. Lebensqualität bleibt so häufig bis ins hohe Alter erhalten.

Was für den Körper gilt, gilt auch für die Psyche. Auch hier helfen Vorsorgemaßnahmen, rechtzeitig zu reagieren und Vorboten psychischer Erkrankungen zu erkennen. Oft genügen dann kleine Änderungen in der Lebensführung, um psychischen Störungen vorzubeugen. Aber auch, wenn bereits Behandlungsbedarf besteht, kann ein rechtzeitiges Eingreifen die Ausweitung der Erkrankung verhindern.

Mein Angebot richtet sich daher an alle,

  • die für Ihre psychische Gesundheit vorsorgen möchten
  • die sich fragen, ob sie psychisch gesund sind
  • die sich fragen, ob sie bereits eine Behandlung, z.B. eine Psychotherapie benötigen

Der Gesundheits-Check umfasst folgende Leistungen:

  • ein psychologisches Gespräch zur Einschätzung Ihres psychischen Befindens (Anamnese)
  • das Ausfüllen und die Interpretation standardisierter Fragebögen (es werden Daten zur Persönlichkeit, Befindlichkeit, Lebensqualität und zur Burn-out Neigung erhoben)
  • ein Abschlussgespräch, in dem Ihnen die Ergebnisse mitgeteilt werden
  • ein Kurzbericht zur schriftlichen Darstellung der Ergebnisse und Empfehlungen

Der Gesundheits-Check dauert ca. 3 Stunden. Wenn Sie es wünschen, kann der gesamte Check abends stattfinden, so dass Sie nur einmal in meine Praxis kommen müssen.

Der Gesundheits-Check ist eine Präventionsleistung und wird nicht von den Krankenkassen erstattet. Der Check ersetzt keine psychotherapeutische oder eine anderweitige Behandlung. Weitere Informationen erhalten Sie zu den telefonischen Sprechstunden Montags 15.00 - 16.50 Uhr, Dienstags 14.30 - 15.00 Uhr, Mittwochs von 12.00 - 12.30 Uhr und Freitags von 12.00 - 12.30 Uhr.

Facharztprogramm AOK/BKK Bosch

Das Facharztprogramm ist ein Zusatzvertrag zur ärztlichen Regelversorgung und beinhaltet z. Zt. die Psychotherapie, Psychiatrie, Gastroenterologie Kardiologie und Othopädie. Eine Ausweitung des Vertrages auf andere Facharztbereiche ist geplant. Ich möchte Sie kurz über die Vorteile, aber auch Einschränkungen für den Bereich der Psychotherapie informieren.

Um am Facharztprogramm teilnehmen zu können, müssen Sie gleichzeitig im Hausarztprogramm eingeschrieben sein. Wie beim Hausarztprogramm können Sie auch beim Facharztprogramm nur zu den Fachärzten in Behandlung gehen, die am Facharztprogramm teilnehmen. Bei der psychotherapeutischen Behandlung von Kindern und Jugendlichen muss das Kind /der Jugendliche im Facharztvertrag eingeschrieben sein. Prüfen Sie, ob eine Teilnahme für Sie lohnt.

Eine Teilnahme am Facharztvertrag hat für Sie im Bereich der Psychotherapie unter inhaltlichen Gesichtspunkten viele Vorteile. Zum ersten Mal in der Gesundheitsversorgung kann die psychotherapeutische Behandlung vollständig an die Bedürfnisse des Patienten angepasst werden. Die ambulante Psychotherapie wird dadurch von Ihrer Kasse deutlich aufgewertet. So beinhaltet die Behandlung endlich auch eine Akutversorgung der Patienten. Immer mehr Kassen kommen zu der Überzeugung, dass ambulante Psychotherapie schneller wirkt als stationäre und somit komfortabler für den Patientin ist. Da auch die Kasse Geld spart, ist dies eine win-win Situation.

Das bedeutet für Sie im einzelnen:

  • Ihre Wartezeiten auf einen Therapieplatz verkürzen sich deutlich.
  • die Anzahl der Behandlungsstunden insgesamt ist nicht mehr eingeschränkt. Sie bekommen Ihre Behandlung so lange wie nötig.
  • Die Therapie muss nicht mehr alle paar Stunden von der Krankenkasse neu genehmigt werden. Der Therapeut bestimmt nun mit Ihnen zusammen den Umfang der Behandlung.
  • Zum ersten Mal dürfen alle wissenschaftlich begründeten Behandlungsverfahren in der Psychotherapie eingesetzt werden, also z. B. auch Hypnotherapie und systemische Therapie.
  • Die Bürokratie verringert sich. Ihr Psychotherapeut hat mehr Zeit für Ihre Behandlung.
  • Die Zusammenarbeit der an der Behandlung beteiligten Ärzte wird sich verbessern, was der Qualität der Therapie zugute kommt.

Dem gegenüber steht, wie oben bereits erwähnt, eine gewisse Arzt-/Psychotherapeutenbindung. Sie haben jetzt die Wahl zwischen den Hausärzten, Fachärzten und Psychotherapeuten, die am Hausarzt- und Facharztvertrag teilnehmen. Mit der Unterschrift unter den Facharztvertrag binden Sie sich für 12 Monate. Sie können also jedes Jahr kündigen.

Die Einschreibung in das Facharztprogramm erfolgt über einen der teilnehmenden Fachärzte. Sie können sich also bei Interesse auch bei mir in der Praxis einschreiben.

Achtung: weitere Informationen erhalten Sie in meiner Telefonsprechstunde Montags von 15.00 - 16.50 Uhr, Dienstags von 14.30 - 15.00 Uhr, Mittwochs von 12.00 - 12.30 Uhr und Freitags von 12.00 - 12.30 Uhr.

Was ist Hypnose?

Was ist Hypnose?

Oft wird erwartet oder sogar befürchtet, dass Hypnose ein Bewusstseinszustand ist, der sich vom normalen Alltagsbewusstsein völlig unterscheidet und der einem daher völlig fremd ist. Dies ist nicht der Fall. Patienten, die zum ersten Mal eine Hypnose gut erfahren können, beschreiben dies als einen Zustand, wie man ihn kurz vor dem Einschlafen erlebt, wenn die Umwelt zurücktritt, der Körper zur Ruhe kommt und man eher in spontan auftretenden Bildern denkt. In der Regel kann man sich an alles erinnern, was während der Hypnose angesprochen wurde. Gedächtnislücken treten eher selten auf. Aber wenn der hypnotische Zustand auch ´nur´ eine bekannte Bewusstseinsveränderung bewirkt, so ist doch spektakulär, was man mit der therapeutischen Nutzung dieses Zustandes erreichen kann. Neben psychotherapeutischen Möglichkeiten und den vielfältigen körperlichen Veränderungen, bietet die Hypnose auch die Möglichkeit, akute Schmerzen zu unterbinden, so dass ein operativer Eingriff oder das Ziehen eines Zahnes ohne Betäubungsmittel möglich ist.

Ist Hypnose gefährlich?

Diese Frage kann mit einem klaren "Nein" beantwortet werden. Befürchtungen, man könne in Hypnose seinen Willen verlieren, Dinge über sich erzählen, von denen man nach dem Aufwachen nichts mehr weiß oder nur mit größter Mühe wieder aus der Hypnose aufwachen, treffen nicht zu. Ob aber eine Hypnosebehandlung dem Patienten zuträglich ist, kann nur durch einen ausgebildeten Hypnosetherapeuten (Diplompsychologen, Arzt) entschieden werden!

Wer ist hypnotisierbar?

Nur wenige Menschen können Hypnose überhaupt nicht erfahren; ebenfalls nur wenige können Hypnose in einem besonders hohem Maße erfahren. Den meisten Menschen ist es aber möglich, eine mittlere Hypnosetiefe zu erleben, die für eine Therapie völlig ausreicht. Es ist übrigens sehr schwer, die eigene Hypnosefähigkeit einzuschätzen. Viele Menschen, die sich selbst als nicht hypnotisierbar einschätzen, sind oft überrascht, dass es ihnen gelingt, unter fachkundiger Anleitung Hypnose zu erleben. Im übrigen ist für einen therapeutischen Erfolg nicht die Hypnosetiefe entscheidend, sondern was in der Hypnose geschieht.

Wo wird Hypnose eingesetzt?

Hypnose ist eine wirksame Therapieform zur Behandlung unterschiedlichster Störungsbilder. Zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen das (mehr Information unter www.hypnose-kikh.de). Wichtige Anwendungsgebiete: psychosomatische Erkrankungen, d.h. körperliche Erkrankungen, die als Folge seelischer Konflikte und Belastungen auftreten (z.B. chronische Schmerzen; Herz-Kreislauf-Probleme; Magen-Darm-Erkrankungen; Hauterkrankungen; Atemwegserkrankungen; Erkrankungen des Nervensystems). Hypnose wird auch zur Behandlung von Ängsten, Depressionen, Zwängen, Essstörungen, Süchten, Schlafstörungen und sexuellen Störungen eingesetzt. Hypnose wird erfolgreich auch im medizinischen Rahmen eingesetzt, etwa in der Krebsbehandlung zur Kontrolle von Schmerzen und Ängsten bzw. zur Reduktion von Nebenwirkungen einer Chemotherapie. Akute Schmerzen wie etwa bei der Geburt oder chirurgischen Eingriffen (Zahnbehandlung) können ebenso besser bewältigt werden.

Hypnosetherapeutisches Vorgehen

Bei Hypnose denkt man als Patient zumeist an suggestive Sätze, die man direkt in der Trance vom Hypnotiseur erhält, um von Problemen oder Schmerzen befreit zu werden bzw. einen Zugang zu Erfahrungen von Sicherheit und Zuversicht zu bekommen. Dieses klassische Vorgehen wird heutzutage jedoch ergänzt, bzw. ersetzt durch die sogenannte ressourcenorientierte Arbeit. Dabei wird das im Patienten vorhandene Reservoir an positiven Erfahrungsmöglichkeiten und eigenen Stärken mit hypnotischen Techniken wachgerufen und zur Bewältigung psychischer/körperlicher Probleme genutzt. Zu beiden Vorgehensweisen gibt es wissenschaftliche Belege klinischer Wirksamkeit.

Dauer einer Hypnosetherapie

Die Begegnung mit Bühnenhypnose und deren scheinbar schnellen Effekte erzeugt beim Laien oft die Erwartung einer Heilung im Handumdrehen. Und obwohl es schon sein kann, dass sich bereits nach einigen Sitzungen spürbare Besserungen einstellen, dauert es in der Regel länger. Auch wenn Hypnosetherapie - neben der Verhaltenstherapie - als ein kurzzeitiges Verfahren gilt, so kommt es auf die Problemstellung an, wie viele Therapiesitzungen nötig sind. Bei klar einzugrenzenden Zielsetzungen können bereits wenige Stunden ausreichen. Bei komplizierteren Problemstellungen kann es auch länger dauern. Klinische Hypnosetherapie ist keine Regelleistung der Krankenkassen, u.U. wird sie nach Rücksprache unter Angabe des Namens des Therapeuten von dieser z.T. erstattet.

Weitere Informationen: telefonisch Mittwochs von 12.00 - 12.30 Uhr oder Freitags von 12.00 - 12.30 Uhr. Ausführlichere Informationen zur klinischen Hypnosetherapie unter www.hypnose-kikh.de

Unterkategorien

  • Extensions

    The Joomla! content management system lets you create webpages of various types using extensions. There are 5 basic types of extensions: components, modules, templates, languages, and plugins. Your website includes the extensions you need to create a basic website in English, but thousands of additional extensions of all types are available. The Joomla! Extensions Directory is the largest directory of Joomla! extensions.